Überörtliche Hilfe

Techn. Hilfe > Hochwasser
Technische Hilfeleistung
Einsatzort Details

Oldenburger Straße, Rastede
Datum 05.06.2021
Alarmierungszeit 19:03 Uhr
Einsatzende 23:30 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 27 Min.
Alarmierungsart Melder
eingesetzte Kräfte

Stützpunktfeuerwehr Jaderberg
Schwerpunktfeuerwehr Rastede
    Stützpunktfeuerwehr Hahn
      Ortsfeuerwehr Südbäke
        Ortsfeuerwehr Neusüdende
          Stützpunktfeuerwehr Ipwege-Wahnbek
            Stützpunktfeuerwehr Loy-Barghorn
              Schwerpunktfeuerwehr Wiefelstede
                Ortsfeuerwehr Mollberg
                  Ortsfeuerwehr Neuenkruge-Borbeck
                    TZ Elmendorf
                      SEG
                        Technische Hilfeleistung

                        Einsatzbericht

                        Überörtliche Hilfe nach Unwetter

                        Am Samstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Jaderberg von der Großleitstelle Oldenburg gegen 19 Uhr nach Rastede alarmiert. Nach einem schweren Unwetter mit Starkregen standen dort diverse Gebäude und Keller unter Wasser. Über 130 Einsatzmeldungen gingen innerhalb kürzester Zeit für Rastede bei der Leitstelle ein. Somit wurde neben den Feuerwehren der Gemeinde Rastede unter Anderem die Einheit Jaderberg zur überörtlichen Hilfe nach Rastede gerufen.

                        Nachdem die vier Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Jaderberg im Zugverband am Sammelpunkt beim Gerätehaus der Feuerwehr Rastede eingetroffen waren, wurden der Einheit Jaderberg sieben Einsatzstellen, welche sich überwiegend an der Oldenburger Straße befanden, zugeteilt. Diese wurden dann von den Fahrzeugen nach und nach abgearbeitet. Es galt überwiegend vollgelaufene Keller leerzupumpen und somit Sachwerte zu retten. Zudem wurden die betroffenen Bereiche im jeweiligen Gebäude stromlos geschaltet.

                        Um die Verflegung der Einsatzkräfte kümmerte sich die SEG des DRK. Einige Betroffene stellten zudem weitere Verflegung an der Einsatzstelle zur Verfügung. Hierfür kam dann auch ein dickes Dankeschön seitens der Feuerwehr. Nach etwa vier Stunden waren alle Einsätze, die der FF Jaderberg zugeteilt wurden, abgearbeitet und es konnte die Rückfahrt angetreten werden.

                         
                         
                         

                        Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.